Muse – Tour 2019

Muse – Tour 2019

Es ist angerichtet! Muse kommen mit ihrem aktuellen Album „Simulation Theory“ (welches ab 9. November in den Regalen steht) auf Tour! Leider gibt es aktuell nur einen Termin in Deutschland. Allerdings heißt es auf der Facebook-Seite und der offiziellen Homepage von Muse, dass bald schon weitere Daten folgen. Abwarten, ob hier auch für Deutschland etwas dabei ist.

Die Tour wird Muse durch die USA, Kanada, Europa und Großbritannien führen. Wer also gewillt ist, ein wenig weiter weg zu fahren oder fliegen, der hat beispielsweise in Zürich oder auch London noch Gelegenheit, Muse live zu sehen.

Der exklusive Vorverkauf startet am 13.11. Alle, die über den Muse-Store (Mitgliedsbereich) eingekauft und sich registriert haben, erhalten dazu am 12.11. einen offziellen Zugangscode um die Tickets zu ordern. Der reguläre Vorverkauf startet am Freitag, den 16.11.2018 um 10:00 Uhr bei eventim.de. Beachtet bitte, dass ihr euer Passwort ggf. zurücksetzen müsst, wenn ihr Zugriff auf den neuen Muse Store haben wollt, es ist nicht garantiert, dass ein alter Zugang funktioniert. Registriert euch am besten neu, wenn ihr garantiert Zugang zum Vorverkauf haben wollt. Mehr Infos dazu gibt’s HIER.

29.06.2019 | Köln, RheinEnergieSTADION

Spread the love
Previous A-HA - Hunting High And Low Live 2019
Next Sing meinen Song - das Tauschkonzert 2019

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Rock

Bad Religion – neue Headliner Tour

Seit fast 40 (!) Jahren stehen Bad Religion inzwischen schon auf der Bühne. In zwei Jahren, also 2020 feiern sie ihr Jubiläum. Aber warum so lange warten, wenn man auch

Spread the love
Rock

Die Toten Hosen – Zusatzkonzerte!

Die nächste Band, auf deren Tickets es mal wieder einen Run gibt! Die Toten Hosen. Sie sind noch immer so beliebt wie vor 10, 20, 30 Jahren. Campino und seine

Spread the love
Rock

Hurricane und Southside 2019

Da sind sie, die ersten Acts für das Southside bzw. Hurricane Festival 2019! Mit Krachern wie Papa Roach und den Foo Fighters kann sich das Lineup durchaus sehen lassen. Aber

Spread the love