Mando Diao – weitere Konzerttermine!

Mando Diao – weitere Konzerttermine!

Mando Diao sind der Meinung: drei Termine in Deutschland sind nicht genug. Dem können wir nur zustimmen! Jetzt gibt es nämlich noch weitere Termine auf die wir uns in Deutschland freuen dürfen.

Der Schlachthof in Wiesbaden ist bereits seit mehreren Wochen ausverkauft. Nun gibt es unter anderem am 11.2.2018 einen Termin in der Frankfurter Batschkapp!

Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden Mando Diao neben den Songs aus dem aktuellen Album „Good Times“ auch Klassiker wie den Hit „Dance With Somebody“ spielen.

In Deutschland erreichten die meisten ihrer Alben immer einen Platz in den Top 20 der Charts, was mit Sicherheit auch der einzigartigen Stimme von Frontmann Björn Dixgård zu verdanken ist.

Die Termine im Überblick:
23.11.2017 Berlin – Columbiahalle
24.11.2017 Köln – Palladium
25.11.2017 Hamburg – Sporthalle
29.11.2017 München – Zenith
01.12.2017 Wiesbaden – Schlachthof (ausverkauft)
09.02.2018 Stuttgart – Longhorn
10.02.2018 Dresden – Alter Schlachthof
11.02.2018 Frankfurt – Batschkapp
14.02.2018 Lingen – Emsland Arena (neu)

Wer Karten möchte, sollte sich auf jeden Fall ranhalten. Wie immer erhältlich bei www.eventim.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Spread the love
Previous Sigur Rós kündigen limitierte Vinyl an
Next Die Toten Hosen - Zusatzkonzerte!

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Rock

Saltatio Mortis beim Zeltfestival in Mannheim

Am Freitagabend gab es beim Zeltfestival Mannheim ein wenig Abwechslung. Mit Saltatio Mortis, begleitet von Fiddler’s Green und Mr. Hurley & die Pulveraffen im Vorprogramm, stand Mittelalter-Rock und Irish-Folk auf

Spread the love
Rock

Bob Dylan with his band – Live 2019

Ja, ihr lest richtig: Bob Dylan kommt tatsächlich 2019 nach Deutschland! Einer der wohl größten Musiker und Songwriter unserer Zeit über den man -denke ich- nicht allzu viele Worte verlieren

Spread the love
Konzertberichte

Limp Bizkit beim ausverkauften Zeltfestival

Seit nunmehr 24 Jahren stehen die Mannen um Fred Durst – kurz Limp Bizkit – nun schon auf der Bühne. Am Dienstagabend war es nun in Mannheim soweit: Die US-Amerikaner

Spread the love