SUM 41 – 2020 in Deutschland!

SUM 41 – 2020 in Deutschland!

Die Punkrocker von Sum 41 kommen 2020 wieder nach Deutschland! Relativ zügig sind Sum 41 damit wieder zurück in deutschen Gefilden. Ihre knapp dreijährige Welttour endete im Spätsommer 2018 und danach ging es auch schon wieder ins Studio. Und schließlich erschien das im Sommer 2019 veröffentlichte Album „Order in Decline“. In Deutschland kletterte das Album bis in die Top 10. Grund genug also für Frontmann Deryck Whibley und seine Männer, wieder hier in Deutschland vorbeizuschauen.

Freut euch auf Termine in Offenbach und Stuttgart, was die Konzerte im Großraum der Rhein/Main/Neckar Gegend betrifft. Freut euch auf die Stücke des aktuellen Albums live, welches von der Presse schon in den höchsten Tönen gelobt wurde. Schließlich ist „Order in Decline“ wohl eines der Alben, in dass das meiste Herzblut von Whibley eingeflossen ist. Und wohl auch das ehrlichste und persönlichste Album.

Tickets gibt es ab Freitag, den 8.11.2019, ab 10:00 Uhr auf www.eventim.de.

23.01.2020 – Düsseldorf, Mitsubishi Electric Hall

25.01.2020 – München, Zenith

30.01.2020 – Erfurt, Thüringenhalle

31.01.2020 – Offenbach, Stadthalle

01.02.2020 – Berlin, UFO Velodrome

07.02.2020 – Stuttgart, Porsche-Arena

 

Foto (c): Universal

Spread the love
Previous Judas Priest - Tour 2020
Next Hans Zimmer - 2021 Live

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Rock

Mando Diao – weitere Konzerttermine!

Mando Diao sind der Meinung: drei Termine in Deutschland sind nicht genug. Dem können wir nur zustimmen! Jetzt gibt es nämlich noch weitere Termine auf die wir uns in Deutschland

Spread the love
Rock

Doro Pesch – Tour 2018

Wie angekündigt bringt Doro Pesch schon bald ihr erstes deutschsprachiges Album auf den Markt. „Für Immer“ wird am 3. August erscheinen und die Tour folgt im November. Bis dahin ist

Spread the love
Rock

Bon Jovi – neues Album 2020

Bereits drei Jahre ist es her, als das letzte Album „This House Is Not For Sale“ von Bon Jovi erschien. Im kommenden Jahr soll dann an den Erfolg der Platte

Spread the love