Spotify Premium – 60 Tage gratis

Spotify Premium – 60 Tage gratis

Der Valentinstag steht vor der Tür, was ja vielen relativ egal ist. Zu viel Kommerz, zu viel Schnickschnack. Aber warum nicht an Valentinstag auch mal etwas kostenlos bekommen?

Spotify ist ja bekannt dafür, mal 1-2 Wochen Premium-Angebote unters Volk zu bringen.

Nun gibt es passend zum Valentinstag (aber eigentlich schon ab sofort) einen 60-Tage Premiumzugang gratis! Wer nach Ablauf der 60 Tage nicht pro Monat 10 Euro zahlen möchte, kann den Zugang auch direkt nach der Registrierung wieder kündigen. Der kostenfreie Zugang bleibt für die ganzen 60 Tage bestehen.

Wer sich jetzt fragt, was er im Premium-Zugang bekommt, dem sei gesagt: viel mehr Freiheit.

Keine Werbung, Musik in höherer Klangqualität, ihr könnt so viele Titel wie ihr wollt überspringen und Musik offline hören. Und das -meiner Meinung nach- Wichtigste: keine Einschränkungen beim Anhören von Alben. Free-Nutzer kennen das Problem, dass man ein Album nach Wahl auswählt, man 30 Minuten ohne Werbeunterbrechung Musik hören kann – aber: nur die Musik, die Spotify gerade für dich empfiehlt. Extrem nervig, wenn man sein Lieblingsalbum oder ein neues Album hören möchte.

Sichern könnt ihr euch das Angebot unter folgendem Link. Hier gibt es auch noch einmal alle Vorteile im Überblick.

Spread the love
Previous Santana is back!
Next Fifty Shades Of Grey - der Soundtrack zum Film

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Tears For Fears – Tour verschoben

Auf Grund gesundheitlicher Einschränkungen müssen Tears For Fears ihre Tournee verschieben. Management und Band entschuldigen sich für die Unannehmlichkeiten. Aber, nach Anweisungen des Arztes müssen die Konzerte auf das Frühjahr

Spread the love

Namika – Que Walou ab 1.6.2018

Que Walou wird das neue Album von Namika sein und am 1. Juni 2018 erscheinen. Auf den Nachfolger des Debut-Albums „Nador“ mussten Fans immerhin drei Jahre warten. Namika, die mit

Spread the love

Kendrick Lamar – Fotoverbot für die Presse

Oder anders: Kendrick Lamar wird auf dieser Tour keine Pressefotografen zulassen. Es wird für die Presse keine Akkreditierungen geben. Grund dafür: Das Lable stellt eigene Fotografen, welche im Anschluss die

Spread the love

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar

+ 19 = 23