Die Lochis – Kreischalarm im Capitol Mannheim

Die Lochis – Kreischalarm im Capitol Mannheim

Wenn die jungen Fans vor dem Capitol Mannheim Schlange stehen, weiß man: da gibt’s wieder Kreischalarm! So auch am Dienstagabend. Die Lochis hatten sich angekündigt! Ein etwas ungewöhnlicher Zeitpunkt um ganz junge Menschen zu einem Konzert zu locken, aber, dadurch dass die Show schon 19.30 Uhr startete, ist so ein Konzert auch für Teenies und ihre Eltern unter der Woche kein Problem.

Vor der Show konnten sich Fans bereits mit entsprechenden Karten ein Treffen und sogar Dinner mit den Lochis sichern. Die glücklichen Fans, die ihre Idole hautnah erleben durften, strahlten bis über beide Ohren, als sie kurz vor der Show aus dem Backstagebereich kamen.

Schließlich startete um 19:00 Uhr der Supportact Isac Elliot. Der gerade einmal 17 Jährige Finne begeisterte die Fans mit seiner frischen Art und animierte sie gleich einmal zum Mitmachen. Zum Dank klatschte er mit den Fans ab und verteilte noch kleine Merchandise Artikel ans Publikum.

Wenig später war es dann auch schon soweit. Die Lochis, Fans natürlich besser bekannt als die Zwillinge Heiko und Roman Lochman, betraten die Bühne. Die durch YouTube bekannten Brüder sorgten für Kreischarlarm, der schon einer fünfköpfigen Boyband würdig gewesen wäre.

Zeile für Zeile sangen die jungen Fans mit, streckten selbstgemalte Plakate gen Himmel und schrieen sich die Seele aus dem Leib. Die meisten schafften es auch, ihr Smartphone während des Abends in die Tasche zu stecken. Durch eine kurze Anküdigung vor der Show wurden nämlich alle dazu aufgefordert, die Show zu genießen und die Handys in die Tasche zu stecken. Schließlich würden die Lochis auch gern mal ein Konzert abbrechen, wenn sie nur noch in Handys, statt in freudige Gesichter blicken. Mag auf den ersten Blick vielleicht nach einer drastischen Maßnahme klingen – aber heutzutage völlig legitim. Nicht nur, dass viele das ganze Konzert durch das Smartphone betrachten, sondern viele versperren auch den kleineren Menschen damit die Sicht und verderben die Stimmung.

Text/Fotos (c): Ani Wenskus

Spread the love
Previous The Baboon Show - 2019 wieder auf Deutschlandtour
Next Hoobastank - im Januar 2019 zurück in Deutschland!

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Pop

Jeanette Biedermann – Deine Geschichten – Album „DNA“ ab 6.9.2019

Mehr als zehn Jahre sind seit der Veröffentlichung ihres letzten Solo-Albums „Undress To The Beat“ ins Land gegangen – nun meldet sich Jeanette Biedermann zurück! Und so ziemlich alles ist

Spread the love
Sonstiges

Gurr in Mainz

Am Donnerstagabend stand das Pop-Punk-Duo Gurr in Mainz auf der Bühne. Der kleine aber feine Kulturclub „Schon Schön“ war mit rund 300 Gästen gut gefüllt und damit ausverkauft. Auch hier

Spread the love
Pop

Mike Singer auf Erfolgskurs

Für Mike Singer könnte es nicht besser laufen. Mit gerade einmal 18 Jahren hat er schon so viel erreicht, davon kann manch anderer nur träumen. Nummer eins Album, ausverkaufte Tournee,

Spread the love