Namika – Nachholtermine

Namika – Nachholtermine

Namika musste auf Grund einer unvorhergesehenen Operation ihre Tour verschieben. Zuerst sah alles danach aus, dass nur die ersten Termine verschoben werden. Da der Heilungsprozess aber nicht wie gewünscht verlief, mussten leider alle Termine verschoben werden.

Aber, Gesundheit geht nun einmal vor und das wissen natürlich auch die Fans von Namika, die ihr bereits zahlreich Genesungswünsche geschickt haben. Nun stehen auch seit dem Wochenende die Nachholtermine für die Que Walou Tour fest. Und sie werden noch in diesem Jahr stattfinden.

Auch wenn einige die Stirn runzeln werden, aber, eine Tour muss sorgfältig geplant werden und oftmals schon mehrere Monate, wenn nicht gar Jahre im Voraus. Denn wie wir wissen: es gibt noch zahlreiche andere Künstler, die durch unser schönes Land touren. Nun aber genug der Worte, nachfolgend gibt es die Nachholtermine für Namika aufgelistet. Eure Tickets behalten nach wie vor Gültigkeit:

28.11+29.11.19 – Luxemburg
01.12. Mannheim
03.12. Hamburg
04.12. Berlin
05.12. Köln
07.12. Frankfurt
08.12. Zürich
09.12. Stuttgart
10.12. Dortmund
12.12. Bremen
13.12. Nürnberg
14.12. Wien
15.12. Leipzig

Spread the love
Previous Ross Antony - Schlager lügen nicht ab 8.3.2019
Next Luke Mockridge - Zusatztermine 2019

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Pop

Der „Wir feiern zusammen“-Countdown: Nur noch neun Tage! Geballte Star-Power bei „30 Jahre Radio Regenbogen“

Der „Wir feiern zusammen“-Countdown: Nur noch neun Tage! Geballte Star-Power bei „30 Jahre Radio Regenbogen“ • Nur noch wenige Stehplatz-Tickets für die SAP Arena Mannheim • Feiern Sie am 21.

Spread the love
Pop

Adel Tawil – Tour 2020

Adel Tawil geht 2020 auf „Alles Lebt“ Tour! Der Ausnahmemusiker der einst mit „The Boyz“ und dem Projekt „Ich und Ich“ Charterfolge feierte, ist im kommenden Jahr bald wieder Solo

Spread the love
Konzertberichte

22. Radio Regenbogen Award

So viele Emotionen beim 22. Radio Regenbogen Award: 1.600 begeisterte Hörer feiern Ehrenpreisträger Dietmar Hopp • Auszeichnung u. a. für Franziska van Almsick, Johannes B. Kerner, Carolin Kebekus • Laudatoren

Spread the love