YES feat. ARW beim Zeltfestival in Mannheim

YES feat. ARW beim Zeltfestival in Mannheim

Wenn man kein eingefleischter Fan ist, fällt einem spontan nicht unbedingt ein bekannter Titel von YES ein. Hört man aber „Owner Of A Lonely Heart“, klingelt es bei vielen. Der Song ist wohl nach wie vor einer der bekanntesten und beliebtesten.

Aktuell ist die Band auf Geburtstagstour. Ganze 50 (!) Jahre stehen Yes inzwischen auf der Bühne. Leider nicht mehr in Originalbesetzung, da Gründungsmitglied Chris Squire am 28. Juni 2015 an Leukämie verstarb. Die mehrfach mit Gold- und Platinplatten ausgezeichneten Briten kamen im Rahmen ihrer Tournee für ein exklusives Konzert nach Mannheim. Hier feierten sie im vollen Zelt vor und mit junggebliebenem Publikum.

Auch wenn das Gelände rund um das Zeltfestival zunächst nicht den Eindruck machte, gut gefüllt zu sein, wurde man drin eines besseren belehrt. Schließlich war am heutigen Dienstagabend das Zelt bestuhlt. Sonst ist das eher selten der Fall. Auch, dass es keine Vorband gibt wie heute, ist eher ungewöhnlich. Aber warum auch einen Support-Act einladen, wenn fünfzig Jahre Musikgeschichte für sich sprechen? Mehr hat es jedenfalls nicht gebraucht.

Text / Fotos (c): Ani Wenskus / concertvisions




Spread the love
Previous Gentleman beim Zeltfestival Mannheim
Next Future Islands im Schlachthof Wiesbaden

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Doro Pesch – Tour 2018

Wie angekündigt bringt Doro Pesch schon bald ihr erstes deutschsprachiges Album auf den Markt. „Für Immer“ wird am 3. August erscheinen und die Tour folgt im November. Bis dahin ist

Spread the love

Vonda Shepard im Capitol Mannheim

Am Montagabend stand Vonda Shepard im Mannheimer Capitol auf der Bühne. Die Mehrheit kennt Vonda und/oder ihre Musik wohl am ehesten aus Ally McBeal. Hier wurde sie quasi über Nacht

Spread the love

The Dead Daisies – Burn It Down World Tour 2018

Passend zum Album „Burn It Down„, welches am 6. April erscheint, gehen die Dead Daisies auf Welt-Tournee. Insgesamt ist „Burn It Down“ das vierte Studioalbum der einst in Australien gegründeten

Spread the love

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar

26 + = 29