Pearl Jam – über 11 Mio $ für Obdachlosenhilfe gesammelt

Pearl Jam – über 11 Mio $ für Obdachlosenhilfe gesammelt

In Deutschlad ist Obdachlosigkeit zwar auch ein brisantes Thema, aber in den USA, insbesondere in Metropolen wie Seattle wird Obdachlosigkeit immer mehr. Deshalb haben sich diesem Thema nun die Rocker von Pearl Jam angenommen.

Vom 8. bis 10. August spielten sie nun zwei ausverkaufte Konzerte in ihrer Heimat Seattle. Dabei umfasste die Setlist die gesamte Karriere der Band. Frontman Eddie Vedder zollte vielen Künstlern Respekt und Tribut. Besonders nah ging ihm dabei das Cover “Won’t Back Down”, welches einst von Tom Petty gesungen wurde. Mit Tränen in den Augen coverte Vedder den Song von dem im letzten Jahr verstorbenen Musiker. Natürlich durfte bei dem Tribut auch Musikerlegende Chris Cornell nicht fehlen. Auch er verstarb im letzten Jahr.

Im Rahmen des “Homecoming” Events riefen Pearl Jam hier eine Kampagne ins Leben um auf die Obdachlosigkeit in ihrer Heimat aufmerksam zu machen. Laut den Konzertorganisatoren seien durch die Konzerte und viele Events rund um die Konzerte mehr als 11 Mio US-Dollar zusammengekommen. Die Einnahmen werden an “Home Fund” von United Way King County gehen. Vedder sagt dazu, dies sei ein “Ansatzpunkt, um ein komplexes Problem zu beseitigen”.

 



Spread the love
Previous Tarja Turunen - neues Album im Herbst 2019
Next Michelle - "Tabu" Tour 2019

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Konzertberichte

Limp Bizkit beim ausverkauften Zeltfestival

Seit nunmehr 24 Jahren stehen die Mannen um Fred Durst – kurz Limp Bizkit – nun schon auf der Bühne. Am Dienstagabend war es nun in Mannheim soweit: Die US-Amerikaner

Spread the love
Rock

Bryan Adams kommt nach Deutschland!

Im Rahmen seiner “So Happy It Hurts” Tour kommt Rocklegende Bryan Adams nächstes Jahr nach Deutschland! Und weil es so schön ist, macht er auch in der Rhein/Main/Neckar Region Halt.

Spread the love
Rock

Saltatio Mortis – Brot und Spiele 2019

Aktuell sind Saltatio Mortis bereits auf ihrer “Brot und Spiele” 2018 Tour. Viele Locations waren bereits ausverkauft. Aber, Alea und seine Truppe kriegen einfach nicht genug! 2019 geht es in

Spread the love