Pearl Jam – über 11 Mio $ für Obdachlosenhilfe gesammelt

Pearl Jam – über 11 Mio $ für Obdachlosenhilfe gesammelt

In Deutschlad ist Obdachlosigkeit zwar auch ein brisantes Thema, aber in den USA, insbesondere in Metropolen wie Seattle wird Obdachlosigkeit immer mehr. Deshalb haben sich diesem Thema nun die Rocker von Pearl Jam angenommen.

Vom 8. bis 10. August spielten sie nun zwei ausverkaufte Konzerte in ihrer Heimat Seattle. Dabei umfasste die Setlist die gesamte Karriere der Band. Frontman Eddie Vedder zollte vielen Künstlern Respekt und Tribut. Besonders nah ging ihm dabei das Cover „Won’t Back Down“, welches einst von Tom Petty gesungen wurde. Mit Tränen in den Augen coverte Vedder den Song von dem im letzten Jahr verstorbenen Musiker. Natürlich durfte bei dem Tribut auch Musikerlegende Chris Cornell nicht fehlen. Auch er verstarb im letzten Jahr.

Im Rahmen des „Homecoming“ Events riefen Pearl Jam hier eine Kampagne ins Leben um auf die Obdachlosigkeit in ihrer Heimat aufmerksam zu machen. Laut den Konzertorganisatoren seien durch die Konzerte und viele Events rund um die Konzerte mehr als 11 Mio US-Dollar zusammengekommen. Die Einnahmen werden an „Home Fund“ von United Way King County gehen. Vedder sagt dazu, dies sei ein „Ansatzpunkt, um ein komplexes Problem zu beseitigen“.

 



Spread the love
Previous Tarja Turunen - neues Album im Herbst 2019
Next Michelle - "Tabu" Tour 2019

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Rock

Muse – Tour 2019

Es ist angerichtet! Muse kommen mit ihrem aktuellen Album „Simulation Theory“ (welches ab 9. November in den Regalen steht) auf Tour! Leider gibt es aktuell nur einen Termin in Deutschland. Allerdings

Spread the love
Rock

Bon Jovi – This House Is Not For Sale Tour 2019

2019 kommen Bon Jovi nach Deutschland! Im Rahmen ihrer „This House Is Not For Sale Tour“ zieht es die Rocker wieder nach Europa. Aktuell stehen zwei Termin in Düsseldorf und

Spread the love
Rock

Lynyrd Skynyrd – Abschiedstour

Nach Slayer nun auch noch Lynyrd Skynyrd. Nachdem einige der ersten Bandmitglieder 1977 bei einem tragischen Flugzeugabsturz ums Leben kamen, fanden sich die überlebenden Bandmitglieder 1987 wieder zusammen. Heute ist

Spread the love