Paul Ripke Die Toten Hosen – Zusatzkonzerte!

Die Toten Hosen – Zusatzkonzerte!

Die nächste Band, auf deren Tickets es mal wieder einen Run gibt! Die Toten Hosen. Sie sind noch immer so beliebt wie vor 10, 20, 30 Jahren. Campino und seine Jungs sind schon lange aus dem flippigen Punker-Alter raus. Inzwischen sind sie Familienväter aber sie haben noch lange nicht den Spaß an der Musik, geschweigedenn an Konzerten und Liveauftritten verloren.

Rund 300.000 Tickets wurden binnen kürzester Zeit für die Termine in Deutschland, Österreich und der Schweiz verkauft. Womit dann auch die meisten Konzerte bis auf den letzten Platz ausverkauft sind. Die “Laune der Natur“-Tournee führt die Hosen durch ganz Deutschland. Am 30.11. und 1.12. spielen die Düsseldorfer auch im Rhein-Main Gebiet, genauer gesagt in der Festhalle Frankfurt. Wer noch eine Karte will, der muss wohl darauf hoffen, dass jemand nicht zum Konzert kann. Denn Frankfurt ist eine der ausverkauften Städte.

Ab 27.11. startet der Vorverkauf auf der Webseite der Toten Hosen und auf eventim.de, bevor am 11.12. der offizielle Vorverkauf losgeht.

Ach ja, die drei Zusatztermine sehen genau so aus:

  • 25.05.18 Essen – Stadion Essen
  • 08.06.18 Berlin – Waldbühne
  • 15.09.18 Bosen – Festwiese Am Bostalsee

Foto: Paul Ripke

Spread the love
Previous Mando Diao - weitere Konzerttermine!
Next Björk - Utopia

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Rock

Rogers: große Tour im April 2019

Die Rogers kommen im Frühjahr 2019 auf Tour, die den lustigen Namen “Mittelfinger für immer 2019” trägt. Dabei werden die Düsseldorfer quer durch die Republik reisen um ihre Fans zu

Spread the love
Rock

The Breeders – Comebackalbum “All Nerve” im März!

Mit “Last Splash” hatten The Breeders ein Erfolgsalbum. Allerdings ist das auch schon wieder wahnsinnige 25 Jahre her, als die Platte auf den Markt kam. Damals in Besetzung mit Kim

Spread the love
Rock

Tokio Hotel – Whent It Rains It Pours

Nach der letzten Single “Melanchonic Paradise” von Tokio Hotel dachte man sich schon: warum fängt die nächste Band nun an, in Tonlagen zu singen, die allenfalls bei Adam Levine gut

Spread the love