Die Night Of The Proms 2019 in Mannheim

Die Night Of The Proms 2019 in Mannheim

Am Freitagabend startete der Tourauftakt der Night Of The Proms 2019 in Deutschland. Diesmal ein wenig anders, als in den vergangenen Jahren. So war Mannheim oft eine Station, die Gegen Ende des Tourplans erreicht wurde. In diesem Jahr sollte es anders sein. Die Night Of The Proms startete diesmal in Mannheim. Und auch in diesem Jahr war die SAP Arena wieder gut gefüllt mit Menschen jeder Altersklasse, die ihre Idole aus den 70er und 80er Jahren und natürlich der Neuzeit feiern wollten.

Die Chance bekamen sie und nutzten sie. Zu Beginn zauberte Sopranistin Natalie Choquette den Zuschauern ein Lächeln aufs Gesicht. Mit ihrer Mischung aus Operngesang und Humor verlieht sie dem Abend eine besondere Note zwischen der Rock- und Popmusik. Zwischen Stücken wie „Figaro“, „Kalinka“ und „Ave Maria“, die Choquette an diesem Abend sang, noch Slapstik einzubinden ist mit Sicherheit eine hohe Kunst.

Leslie Clio unterhielt die Zuschauer ebenfalls am Anfang – sie startete mit drei Songs. Darunter natürlich der Hit „Couldn’t Care Less“. Dabei ließ auch sie es sich nicht nehmen, mit ein wenig Showeinlage über die Bühne zu tanzen.

The Hooters spielten natürlich ihren Klassiker „Johnny B.“ der auch an diesem Abend wieder zum Mitsingen einlud.

Bevor es dann in die Pause ging, brachte Al McKay’s Earth Wind And Fire Experience die SAP Arena zum Beben. Earth, Wind And Fire feierten zwischen 1973 und 1981 ihre größten Erfolge. Die Musik, die es an diesem Abend in der SAP Arena zu hören gab, überzeugte definitiv auch die jüngeren Gäste. Wer hier nicht mittanzte, hat definitiv etwas verpasst.

Schließlich läutete das Antwerp Philharmonic Orchestra unter der Leitung der bezaubernden Dirigentin Alexandra Arrieche, die zweite Runde des Abends ein. Mit dem Chor „Fine Fleur“, der einst 1995 anlässlich der Night Of The Proms entstanden ist, ging es mit der Komposition „Bach Meets Timberlake“ weiter.

Danach brachten John Miles und noch einmal The Hooters wieder Musik zum Mitsingen- und tanzen in den Saal. Der Klassiker „500 Miles“ durfte zu später Stunde auch am Freitagabend nicht fehlen.

Mit Alan Parson („Dont‘ Answer Me“) und dem berühmten und beliebten Stück „Music“ von John Miles, welches in den letzten Jahren schon zur Tradition bei der Night Of The Proms geworden ist, neigte sich der Abend dann dem Ende entgegen. Zum krönenden Abschluss traten noch einmal alle Künstler, die an diesem Abend auf der Bühne standen, gemeinsam auf. Zusammen sangen sie noch einen der größten Beatles-Songs: „All You Need Is Love“. Natürlich nicht ganz ohne Hintergedanken. Schließlich ist bald Weihnachten und was gibt es schöneres in dieser Zeit, als die Stunden mit den Liebsten zu  verbringen?

Wie in jedem Jahr ein gelungener Abend der Night Of The Proms mit vielen zufriedenen und strahlenden Gästen.

 

Fotos & Text (c): Ani Wenskus

Spread the love
Previous Jimmy Kelly: Das Comeback - Der Vortrag zum Buch Streetkid
Next Sunshine Live - die 90er Party 2019

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Konzertberichte

SEEED in der ausverkauften SAP Arena

Erst im Frühjahr 2018 gaben SEEED die Tourdaten für den Herbst 2019 bekannt. Wenig später startete der Vorverkauf, die Tickets für die SEEED Konzerte gingen weg wie warme Semmeln. Die

Spread the love
Pop

Juli – neue Musik noch in diesem Jahr

Den Song „Geile Zeit“ von Juli haben viele sicher noch im Ohr. Aber auch der erste Song „Perfekte Welle“ war ein großer Hit in der Geschichte von Juli. Das letzte

Spread the love
Pop

Chris de Burgh und Band Live 2019

2019 wird Chris de Burgh wieder mit Band auf Tour kommen. Nachdem er bereits im Sommer 2018 solo durch die Lande zog, steht im Herbst 2019 wieder Musik mit der

Spread the love